Anangeln am Mäuseturm-See

DSCI0069

Angelsaison jetzt offiziell am Mäuseturm See eröffnet

Nach der Winterpause mit vielen Arbeitseinsätzen, wurde die Angelsaison mit der Jugendabteilung am Mäuseturm-See offiziell eröffnet.
Die Angler waren guter Dinge und freuten sich, dass sie nach langer Pause wieder die Angel am Mäuseturm-See auswerfen konnten. Trotz kaltem Frühjahrswetter war man guter Dinge. Trotz Pfingsten und Kurzurlaubszeit hatten sich 15 Angler, davon 2 Jugendliche, zum Angeln eingefunden.

Hegefischleiter Daniel Benkert und Vorsitzender Gerhard Benkert hatten zuvor, zusammen mit Hansbernd Varelmann, die Angelplätze abgesteckt. Pünktlich um 13:30 Uhr wurden die Angelplätze verlost, so dass um 14:00 Uhr mit dem Angeln begonnen werden konnte.
Es dauerte eine lange Zeit bis die ersten Fische an Land gezogen werden konnten.
Insgesamt wurden 3742 Gramm Fisch gefangen.
Mit 1823 Gramm Fisch, belegte Gerhard Benkert den 1. Platz, gefolgt von Jan Hackmann Platz 2, mit 742 Gramm Fisch , Lars Grimm Platz 3, mit 528 Gramm Fisch, Christian Buttler-Stratmann Platz 4 mit 226 Gramm Fisch und Günter Osterloh Platz 5 mit 45 Gramm Fisch.
Sieger bei den Junganglern war Tim Varelmann mit 378 Gramm Fisch.

Für das leibliche Wohl sorgte Heinz Kalkhoff; man ließ sich das Grillfleich und die Grillwürstchen gut schmecken.
Den erfolgreichen Fischern wurde bei der Siegerehrung durch den Vorsitzenden des Fischereivereins Gerhard Benkert und Hegefischleiter Daniel Benkert jeweils ein Gutschein überreicht.

Vorsitzender Gerhard Benkert bedankte sich bei den Organisatoren für die Organisation und bei allen Anglerinnen und Anglern für ihre Ausdauer trotz kühlem Wetter.

Anangeln am Vereinsteich Carum

DSCI0055

Die Angelsaison in Carum ist eröffnet

Bei sonnigem sommerlichem Wetter, eröffneten die Bakumer Angler am vereinseigenen Teich in Carum die Angelsaison. Der Hegefischleiter , Siegfried Nagel hatte zuvor mit Hansbernd Varelmann und Claus Wichmann alles hergerichtet und die Angelplätze ausgewiesen, so dass pünktlich um 14:00 Uhr mit dem Angeln begonnen werden konnte.

22 Angler haben den Termin wahrgenommen und hatten sich zum Angeln eingefunden. Sie genossen zum Angeln herrliches sommerliches Wetter und wurden durch die Wildgänse, Enten sowie Bläßhühner reichlich entlohnt.  Die Ausbeute beim Angeln war mehr als mager.  Es wurden nur 14 Fische mit einem Gesamtgewicht von 124 Gramm gefangen. Keiner der Angler konnte sich diese magere Ausbeute erklären (evtl. war das Wasser noch zu kalt). Lukas Pienazik belegte mit 51 Gramm Fisch den 1. Platz gefolgt von Christian Hüggelmann mit 41 Gramm Fisch und Günter Osterloh mit 32 Gramm Fisch , alle anderen gingen leer aus. Nach der Siegerehrung durch den Hegefischeiter Siegfried Nagel hatte Lars Grimm zum Grillen eingeladen man saß noch einige Zeit gemütlich zusammen.
Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff bedankte sich bei Siegfried Nagel für die Ausrichtung des Angelns sowie bei allen Teilnehmer für ihr Kommen und wünschte allen beim nächsten Angeln mehr Glück.

Steffen Gerken neuer Fischereiaufseher

Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff, Steffen Gerken und Vorsitzender Gerd Benkert

Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff, Steffen Gerken und Vorsitzender Gerd Benkert

Um den Belangen an Bakumer Gewässern gerecht zu werden wurde es erforderlich, einen zusätzlichen Fischereiaufseher zu bestellen. Neu bestellt wurde Steffen Gerken.

Die Bestellung des Vorgenannten wurde von der Gemeinde Bakum vorgenommen. Die Fischereiaufseher haben das Recht, die beim Fischfang benutzten Geräte, die Fanggeräte und Fischereifahrzeuge sowie Fischbehälter in und am Gewässer zu durchsuchen, die Personen, die den Fischfang ausüben, aufzufordern, sich hinsichtlich ihrer Person und Befugnis zum Fischfang, auszuweisen.

Die Aufseher tragen dazu bei, dass sich die Fischer an den Gewässern waidgerecht verhalten und die Vorschriften beachten. Der Vorsitzende des Bakumer Fischereiverein, Gerhard Benkert, händigte, im Beisein des Ehrenvorsitzenden Clemens Kalkhoff, dem neuen Fischereiaufseher den Fischereiaufseher – Ausweis aus. Die bisherigen Fischereiaufseher üben weiterhin ihr Ehrenamt aus.

Fischereiverein mietet neue Garage

DSCI0034

Ein neuer Raum für Geräte des Fischereivereins wurde angemietet.

Nach 15 Jahren wurde dem Fischereiverein der Gemeinde Bakum e.V. der Geräteschuppen in der Molkenstraße, vom Besitzer Otto Hoping, wegen Eigenbedarf gekündigt.

Der Verein wollte den Geräteraum gerade etwas umzugestalten, hatte aber zum Glück noch nicht mit den Arbeiten angefangen. Jetzt wurde nach einen neuen Raum für die Unterstellung der Geräte des Vereins gesucht. Vereinsmitglied Peter Kalkhoff gab dem Verein den Tipp, es bei Ludger Hoping in Südholz zu versuchen, da dort ein leerer Raum vorhanden sei.

Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff nahm sofort das Gespräch mit Herrn Ludger Hoping auf. Er war bereit dem Fischereiverein der Gemeinde Bakum e.V. einen ehemaligen Hühnerstall zu verpachten. Der Stall wurde besichtigt und als sehr geeignet für die Belange des Vereins empfunden, zumal dieser auch sehr günstig zu den Vereinsteichen und Mäuseturm-See liegt.
Die Verhandlungen über die Verpachtung wurden sofort aufgenommen. Nach kurzen Verhandlungsgesprächen trennte man sich einvernehmlich. Der erweiterte Vorstand stimmte der Anpachtung zu und nun wurde der Pachtvertrag mit Ludger Hoping abgeschlossen. Mit dem Umbau des ehemaligen Stalls wurde bereits begonnen.

Kreisfischereivereinigung besetzt Aale in Fließgewässern

Heinz Kalkhoff setzt Aale in ein Gewässer ein.

Heinz Kalkhoff setzt Aale in ein Gewässer ein.

Die Fischereivereinigung Kreis Vechta e.V. führte jetzt in den Fließgewässern den Aalbesatz durch.  Vorsitzender der Fischereivereinigung Kreis Vechta e.V. Arnold Pille und Geschäftsführer Josef Nietfeld beaufsichtigten die Aktion. Sie führten auch im südlichen Bezirk den Besatz durch. Für den Bereich des Moorbaches oberhalb von der Wassermühle in Vechta und bis zum Klärwerk unterhalb der Wassermühle führten die Angler des Fischereivereins Vechta e.V., den Besatz durch.

Im nördlichen Bezirk, Bakumer Bach, Schierenbach mit Zuflüssen, Spredaerbach, Brookbäke, Aue und Fladderkanal übernahm der Fischereiverein der Gemeinde Bakum e.V. den Besatz. Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff, Arbeitseinsatzleiter Heinz Kalkhoff und Ludwig Holzenkamp führten die Maßnahme durch.  Insgesamt wurden 36 KG vorgestreckte Aale eingesetzt.

Der Besatz wurde erforderlich, da der Bestand an Aalen in den hiesigen Gewässern erheblich zurückgegangen ist. Wahrscheinlich auch eine Folge des enormen Einfalls von Kormoranen, die in den letzten 10 Jahren erheblich vermehrt an den hiesigen Gewässern zu beobachten sind.

Arbeitseinsatz Streuobstwiese am Teich Westerbakum

Der harte Kern: Hansbernd Varelmann, Claus Wichmann und Heinz Kalkhoff

Der harte Kern: Hansbernd Varelmann, Claus Wichmann und Heinz Kalkhoff in der Streuobstwiese

Die vor Jahren angelegte Streuobstwiese war Ziel der ersten Aufräumaktion am Teich in Westerbakum. Die Angler machten sich an die Arbeit. Vom Sturm umgestürzte Bäume wurden entfernt und Bäume zum Teil beschnitten. Die vor Jahren in Zusammenarbeit mit der Familie Brinkhus angelegte Streuobstwiese ist ein wertvoller Bestandteil im Umweltbereich des Fischereivereins der Gemeinde Bakum e.V. Alte Obstsorten, die kaum noch zu finden sind, haben hier ihren Platz gefunden und werden vom Fischereiverein Bakum gepflegt.

Ein Mitglied des Fischereivereins Bakum, der auch Imker ist, hat seine Bienenvölker im Bereich der Teichanlage stationiert, die Bienen können so von Blüte zu Blüte fliegen und diese bestäuben. So wird auch der Erfolg bei der Ernte gesichert. Es befinden sich alte Apfel-, Pflaumen-, Birnen- und Kirschbäume auf der Wiese, gleich am Fischteichgelände. Die Bienen finden im Umfeld der Teich- und Streuobstanlage genügend andere Anlagen wo sie die Blüten bestäuben und Honig zusammentragen können.

Die Kernmannschaft war mit viel Fleiß und Freunde bei der Arbeit. Sie hoffen, dass sie durch ihren Einsatz noch mehr Anglerkollegen für diese Tätigkeit begeistern können. Am Einsatz beteiligt waren Hansbernd Varelmann, Heinz Kalkhoff, Claus Wichmann und Clemens Kalkhoff, (der harte Kern). Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff bedankte sich bei den Kollegen. Danach gab es noch einen kleinen Umtrunk.

Fischereiverein beteiligt sich an der Umweltwoche

Im Rahmen der Umweltwoche hatte die Gemeinde Bakum zu Aufräumarbeiten aufgerufen. Die Angler des Fischereivereins der Gemeinde Bakum e. V. trafen sich am Mäuseturm-See. Viele Mitglieder hatten sich pünktlich auf dem Parkplatz am See eingefunden.

Unter der Leitung von Steffen Pohlmann und Steffen Gerken sowie Claus Wichmann war eine starken Gruppe angetreten. Die anwesenden Angler, Jugendliche sowie Erwachsene, wurden rund um den See sowie angrenzende Straßenränder bis hin zum Fladderkanal eingesetzt. Mit großem Eifer waren die Jungangler sowie Erwachsene dabei, die Gebiete vom Müll zu befreien. Viele Säcke Müll wurden zusammengetragen. Man war erstaunt, was alles achtlos in der freien Natur entsorgt wird. Ein PKW – Anhänger, voll beladen mit Müllsäcken, kam zusammen.

Diese Aktion der Gemeinde Bakum, die im Rahmen der Umweltwoche des Landkreises Vechta stattfand, war ein voller Erfolg. Die Angler des Fischereivereins Bakum und hier besonders die Jugendabteilung waren stolz auf die erfolgreiche Aktion des Fischereivereins Bakum. Um den Mäuseturm- See und der weitläufigen Umgebung herum, sieht es nun wesentlich freundlicher aus. Es lohnt sich, das Naherholungsgebiet der Gemeinde Bakum mit dem See sowie seinem Fisch- und Wasservogellehrpfad, welcher vom Fischereiverein Bakum angelegt wurde, zu besuchen. Man kann sich erholen und findet auch noch Freude an der Schönheit des Sees seiner Umgebung und der Natur. Ehrenvorsitzender Clemens Kalkhoff bedankte sich bei den Arbeitseinsatzleitern Claus Wichmann und dem Jugendwarten Steffen Pohlmann und Steffen Gerken sowie allen Beteiligten, und besonders bei der stark vertretenen Jugendgruppe für den erfolgreichen Einsatz. Der Müll wird von Heinz und Clemens Kalkhoff zum Sammelcontainer der Gemeinde Bakum gebracht. Im Anschluß gab es Leckeres vom Grill.

24 Lehrgangsteilnehmer bestehen die Fischerprüfung

IMG_0044

Die neuen Sportfischer nach Abschluss des Lehrgangs mit ihren Ausbildern

24 Angler/in haben beim Bakumer Fischereiverein die Fischerprüfung abgelegt und bestanden. In 38 Unterrichtsstunden haben sich die Lehrgangsteilnehmer die praktischen und theoretischen Kenntnisse in nachfolgenden Fächern erworben: allgemeine Fischkunde, Fische und ihre Merkmale, Verhalten am Gewässer, Gewässerkunde, Fischfang, Umgang mit Angelgeräten, Natur u. Umwelt, Gesetzeskunde, Vereinsrecht.

Der Unterrichtsstoff wurde vom erfahrenen Ausbilder, Bernhard Schlarmann, vermittelt, der vom Landesfischereiverband ausgebildet und prädestiniert ist. Vor allem wurden die Lehrgangsteilnehmer an ein tierschutzgerechtes und umweltbewusstes Verhalten am Gewässer und in der Natur herangeführt. Die Prüfung erfolgte in der theoretischen und praktischen Fischerprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Landesfischereiverbandes Weser/Ems.

Prüfungsausschussvorsitzender Manfred Ottens fand lobende Worte für den Ausbilder und die Lehrgangsteilnehmer. Vorsitzender Gerhard Benkert bedankte sich bei dem Ehrenvorsitzenden Clemens Kalkhoff für die Vorbereitung und technische Abwicklung des Lehrgangs, beim Ausbilder Bernhard Schlarmann, der die Lehrgangsteilnehmer hervorragend ausgebildet hat, und beim , Manfred Ottens sowie Prüfer Bernhard Schlarmann und führte weiter aus:  

„Ihr seid geprüfte Angler und Umweltschützer, nutzt euer Wissen!“

 Der Vorsitzende des Fischereivereins Bakum wünschte den neuen Anglern zum Abschluss viel Freude und Umsicht am Gewässer.

Mitglieder des Fischereivereins räumten auf

Mitglieder des Fischereivereins Bakum haben jetzt unter Anleitung von Heinz Kalkhoff am Mäuseturm-See aufgeräumt. Sehr viel Müll wurde zusammengetragen und füllten einige Müllsäcke. Gefunden wurden unter anderem ein zum Teil verwestes Reh und vieles mehr.

Mit großem Eifer waren Jungangler und Erwachsene, der harte Kern, dabei, Uferzonen und das Umfeld um den See so zu säubern, dass sich Erholungssuchende und Angler am Wasser und seiner Umgebung wohl= fühlen können. Der hohe Wasserstand erschwerte die Arbeit erheblich, alle Gebiete waren deshalb auch nicht zu erreichen. Es sind noch einige Einsätze erforderlich um alles in Ordnung zu bringen. Der aufgesammelte Müll wird in den nächsten Tagen vom Ehrenvorsitzenden Clemens Kalkhoff und Arbeitseinsatzleiter Heinz Kalkhoff sowie Nico Kalkhoff zur Mülldeponie nach Vechta gebracht.

Der Vorsitzende des Fischereivereins Bakum, Gerhard Benkert, bedankte sich bei den Anglern und Juganglern,den harten Kern, die trotz des regnerischen und windigem Wetters anfassten und somit dazu beigetragen haben, die Umgebung des Sees und die Uferbereiche in einem guten Zustand zu versetzten, so dass sich Besucher und Angler wieder wohlfühlen können.

IMG_0034 IMG_0035

Generalversammlung des Fischereivereins

Der Saal anlässlich der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins der Gemeinde Bakum e.V. in der Raststätte „Oldenburger Münsterland“, war gut besetzt. Vorsitzender Gerhard Benkert begrüßte unter den erschienenen Fischern und Fischerinnen auch den Ehrenvorsitzenden des Fischereivereins Clemens Kalkhoff sowie die Ehrenmitglieder Theo Busse sen, Helmut Baum und Ludwig Holzenkamp. Nach der Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, wurde in einer Gedenkminute der 6 verstorbenen Vereinsmitglieder des letzten Jahres gedacht.

In seinem Jahresbericht erwähnte der Vorsitzende Gerhard Benkert, die vielen Aktivitäten des Vereins; u.a. Beseitigung der Sturmschäden im Frühjahr, Baggerarbeiten mit einem 16 t schweren Schwimmbagger, Überholung und Reinigung des Fisch- und Wasservogellehrpfades am Mäuseturm-See, Erneuerung des Hochbeetes im Eingangsbereich des Mäuseturm-Sees, die Reinigung und Instandsetzung der Nistkästen für die Vogelwelt im Bereich des See`s; in diesem Zusammenhang bedankte er sich auch besonders bei den sechs Mitgliedern der Umweltgruppe ,die ständige Instandhaltung und Säuberung der Anlagen um den Mäuseturm-See und den beiden vereinseigenen Teichen in Westerbakum und Carum; hier bedankte er sich besonders bei Heinz Kalkhoff für seinen unermüdlichen Einsatz, ohne den vieles nicht möglich gewesen wäre.

Er erinnerte natürlich an die vielen Angelveranstaltungen des Vereins hin, die natürlich den Verein beleben und der Hauptgrund für alle Angler/innen sind. Er erinnerte an das gut besuchte Winterfest, welches durch die Organisation von Clemens und Heinz Kalkhoff ein voller Erfolg war. Daniel Benkert, zuständig für das Vereinsangeln, gab dann die Reihenfolge der Meisterschaft bekannt. Vereinsmeister wurde Gerhard Benkert, gefolgt von Daniel Benkert und Claus Wichmann. Helmut Baum, Theo Busse sen. und Bernhard Heitmann wurden für über 40jährige Mitgliedschaft im Fischereiverein der Gemeinde Bakum e.V. geehrt. Sie erhielten eine Urkunde sowie eine Armbanduhr mit dem Emblem des Vereins sowie die goldene Ehrennadel.

Im gerade begonnenem neuen Jahr 2016 konnten bereits 16 neue Angler/innen aufgenommen werden; eine sehr positive Bilanz. Der Jugendwart Steffen Pohlmann berichtete über die vielen Aktivitäten der Jugendlichen, Fahrt zur Anglermesse nach Zwolle Holland, Fahrt zur Angelausstellung nach Bremen, die vielen Angelveranstaltung u. a. das Nacht – und Wochenendangeln.

Als Kassenprüfer wurde Theo Busse jun. gewählt. Vorsitzender Gerhard Benkert bedankte sich bei den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung und besonders bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.