Generalversammlung des Fischereivereins Bakum

Der Generalversammlung des Fischereivereins Bakum fand im Vereinslokal Tiemerding in Bakum-Hausstette statt. Der Vorstand wurde neu gewählt. Gerd Benkert bleibt bis aufs Weitere Vorsitzender, mahnte aber alle jüngeren Mitglieder an, sich mehr in den Verein und in den Vorstand einzubringen. „Wir im erweiterten Vorstand haben alle ein gewisses Alter erreicht. Die Zukunft des Fischereivereins kann nur gesichert werden, wenn jüngere Mitglieder im Vorstand einbringen,“ sagte Gerd Benkert. Er gab außerdem bekannt, dass Tobias Kalkhoff sein Amt des Kassenwartes aufgeben wolle. Doch Tobias bleibt vorerst weiter Kassenwart. Dennis Staggenborg will sich als zweiter Kassenwart in die Aufgabe einarbeiten. Wieder gewählt wurde Theo Busse (stv. Vorsitzender), Peter Varelmann (Schriftführer) sowie die Gewässerwarte Günter Osterloh und Herbert Eichfeld sowie die Jugendwarte Christian Hüggelmeyer und Christian Buttler-Stratmann. Die Aufgabe des Arbeitseinsatzleiters übernimmt Paul Neemann. Gerd Benkert sprach noch einmal das Thema Arbeitseinsatz an. Jedes Mitglied ist dazu verpflichtet. Die „Strafgebühr“ für versäumte Arbeitsdienste entlastet den aktiven Angler nicht von der Pflicht, auch Arbeiten für den Verein zu übernehmen. „Es kann nicht sein, dass der Verein alleine die Arbeitsdienste für alle Mitglieder schultert,“ sagte der Vorsitzende. Der Verein ist verpflichtet, seine Gewässer zu unterhalten und zu pflegen. Es wird überlegt, ob ein Teil der Arbeiten an einen Dienstleister vergeben werden kann. Am Abend wurden langjährige Mitglieder und unsere Vereinsmeister geehrt.