Anangeln am Teich Carum mit „Knalleffekt“

Kapitaler Fang beim Anangeln am Vereinsteich Carum

Bei kühlem jedoch trockenem Wetter eröffneten die Angler  des Fischereivereins der Gemeinde Bakum am vereinseigenen Teich in Carum die Angelsaison. Der Vorsitzende Gerhard Benkert konnte neben den erschienenen Anglern den Ehrenvorsitzenden Clemens Kalkhoff und den ältesten Teilnehmer Ludwig Holzenkamp begrüßen.

Er hatte zuvor zusammen mit dem  Hegefischleiter Daniel Benkert, Siegfried Nagel und Paul Neemann die Angelplätze ausgewiesen. 18 Angler genossen bei trockenem kühlen Wetter neben dem Angeln die schöne Umgebung des Teiches und die Natur. Leider ging pünktlich zum Angelbeginn ein lautes Böllern los. Ein Teichnachbar feierte Kränzchen anlässlich seiner Diamantenen Hochzeit.
Die Böllerei beeinflusste das Angeln sehr. Die Fische wollten wegen der lauten Knallerei zunächst nicht beißen. Trotz der enormen Störung wurden aber immerhin noch 4065 Gramm Fisch gefangen.

Den ersten Platz belegt Heiner Landwehr mit einem Karpfen von 2092 Gramm gefolgt von Fabian Diekmann mit 1038 Gramm Fisch, Jan Hackmann mit 214 Gramm Fisch , Peter Varelmann mit 208 Gramm Fisch und Siegfried Nagel mit 167 Gramm Fisch. So konnten doch noch einige einen schönen Fisch für die Pfanne mit nach Hause nehmen.